Unser Wahlspruch

Jede Verbindung hat einen Wahlspruch, der von ihren Gründervätern festgelegt wurde. Bei Burschenschaften findet sich sehr oft der Wahlspruch Ehre, Freiheit, Vaterland, der die Grundwerte der Urburschenschaft ausdrückt. Auch unsere Burschenschaft hat sich für diesen Wahlspruch entschieden.

Ehre

definiert sich über Rechte und Pflichten. Die Zuerkennung gewisser Rechte macht den einen Teil der Ehre des Einzelnen aus, die Erfüllung gewisser Pflichten den anderen Teil. Daher kann der Begriff der Ehre auch in innere und äußere Ehre unterschieden werden. Für den Burschenschafter gilt insbesondere die eigenen Rechte ebenso zu schützen wie die seines Nächsten als Ehrenpflicht.

Sein Reden und Handeln nach moralischen Wertbegriffen wie Aufrichtigkeit und Lauterkeit auszurichten ist als weitere Pflicht des Burschenschafters zu nennen. Im Bewusstsein seiner subjektiven Sicht liegt es dem Burschenschafter fern, seine Ehre über die eines anderen zu stellen. Überhaupt ist es aus diesem Grund ein Zeichen des Respekts, die Einschätzung der Ehre einer Person derselben zu überlassen.

Freiheit

Auf dieser moralischen Grundlage der Ehre ist die Freiheit das Ziel, dem das burschenschaftliche Handeln dient. Die Freiheit ist das höchste Gut des Menschen. Sie ist ihm von Geburt an gegeben und wie die Würde ein Naturrecht. In Bezug auf seine Rechte und Pflichten muss die Freiheit des Einzelnen nicht darin gesucht werden, dass dieser tun und lassen kann was er will, sondern darin, dass er nicht gezwungen ist, das zu tun, was er nicht will. Des Weiteren sind die Grenzen seiner Freiheit alleine in den Freiheitsrechten seines nächsten zu finden.

Für den Burschenschafter ist das offene Bekenntnis zur Freiheit und der volle, persönliche Einsatz für diese die höchste Pflicht. Fehlt es daran, wird Freiheit nicht erreichbar sein, und dort, wo sie besteht, wird sie untergehen. Deshalb erschöpft sich Freiheit für uns Burschenschafter ausdrücklich nicht in persönlicher Freiheit, sondern gewinnt erst dadurch an Wert, auf freiwilliger Basis Verantwortung füreinander zu übernehmen und an der Fortentwicklung des Gemeinwesens mitzuarbeiten.

Auf diese Weise fördert persönliche, politische und akademische Freiheit die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit des Denkens, beides Grundansprüche an jeden Burschenschafter.

Vaterland

Moralische Voraussetzung und grundsätzliche politische Forderung werden im Wahlspruch ergänzt durch die ausdrückliche Verpflichtung zum Einsatz für das Vaterland.

Wir erkennen an, dass sich eine Nation gerade in der heutigen Zeit auch aus mehreren Völkern zusammensetzen kann. Über nationalstaatliche Grenzen hinweg bekennen wir uns daher zum volkstumsbezogenen Vaterlandsbegriff.

Der Einsatz für das eigene Vaterland im Kontext nationalen Zusammenlebens gebietet ebenso die Achtung der Freiheit und der Rechte anderer Völker. In einem freien Europa muss daher den Angehörigen aller Völker die uneingeschränkte kulturelle Entfaltung und Selbstbestimmung gewährleistet sein. Der Einsatz für das Vaterland bedeutet konkret die Mitarbeit am (multikulturellen) Gemeinwesen, den Schutz und die Verteidigung der Ordnung desselben sowie das Eintreten für die gemeinsamen Werte der Nation.

 

Facebook

Finde und folge uns auch auf Facebook!

Halte dich stets auf dem Laufenden und sei einer der Ersten, die über bevorstehende Veranstaltungen etc. informiert werden.

» Facebookseite

Kontakt

Burschenschaft Rheno-Alemannia
Inselgasse 9
78462 Konstanz

Telefon: +49 7531 67056
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

» Kontaktformular

Werde Rheno!

Die Rheno-Alemannia ist eine von zwei pflichtschlagenden Verbindungen am Ort und die einzige Burschenschaft an der Universität Konstanz.

Wenn du Teil unseres
Freundschaftsbundes werden möchtest, dann melde dich bei uns. » Rheno werden!